Durchgelesen – „Hotel Bosporus“ von Esmahan Aykol

Kein hoch literarisches Werk, aber eine sympathische Protagonistin, namens Kati Hirschel, deutsche Buchhändlerin und Besitzerin eines Krimibuchladens in Istanbul.

Es geht um den Mord eines Regisseurs, der mit den Dreharbeiten einer deutsch-türkischen Koproduktion beschäftigt war. Kati Hirschel ist mit der Hauptdarstellerin des Films befreundet und sieht nun ihre erste Chance als Detektivin in Aktion zu treten.

Ein Roman, in dem es um deutsch-türkische Vorurteile geht, die aber mit Leichtigkeit und Humor einfach weggewischt werden. Es geht um internationale Verbrechen und grenzüberschreitende Freundschaften.

Ein Roman über Istanbul, Politik, Männer und Korruption! Spannend und humorvoll zu gleich!

Advertisements